Die richtige Escort Agentur finden

Escort werden: Tipps und Empfehlungen

Woran erkenne ich eine gute Escort Agentur?

Wenn die Entscheidung, sich bei einer Escort Agentur zu bewerben einmal gefallen ist, beginnt die Suche nach der richtigen Agentur.

Diese zu finden braucht entweder einen heißen Tipp von einer Freundin oder Bekannten, die sich bereits im Escortbusiness auskennt, oder eine sehr ausführliche Recherche im Internet.

Sieh Dir verschiedene Webseiten an. Achte auf die Bilder und die Sprache der Webseite. Die Fotos einer seriösen Begleitagentur sind stets dezent und subtil sexy. Ist der Text auf einer Webseite eher vulgär? Dann Finger weg. Denn hier findest Du bestimmt keine Klienten von hohem Niveau.

Das Preisgefüge spielt natürlich auch eine wichtige Rolle, ebenso die Meetingdauer, die angeboten wird. Eine Escort Agentur, die 30 Minuten Treffen für 100 Euro anbietet zieht natürlich eine andere Klientel an, als eine High Class Agentur – wie bei Marc van Bliss – bei der die Mindestbuchungsdauer zwei Stunden sind und das niedrigste Honorar bei 500 Euro liegt.

Bin ich ein High-Class-Escort?

Du musst Dir also zuerst selbst – ganz selbstkritisch – die Frage stellen: habe ich das Niveau und die Klasse, um in einer First Class Escortagentur zu arbeiten?

Wenn Du diese Frage beantwortet hast, dann kannst Du Dich zum Beispiel auf Plattformen und Foren im Internet informieren, um die richtige Agentur zu finden. Du kannst von Erfahrungen anderer Escort Girls lesen und Dich mit Gleichgesinnten austauschen.

Bei Begleitagenturen gilt zu unterscheiden zwischen Shooting Stars, die binnen kurzer Zeit wieder vom Escort Himmel verschwinden werden und den Dauerbrennern, die sich seit Jahren in einem stark konkurrierenden Markt etablieren konnten. Gerade in Berlin ist die Zahl der neu gegründeten Begleitagenturen sehr hoch und nur die wenigsten können dauerhaft am Markt bestehen.

Viele Agenturen sind nur auf schnelle Gewinne aus und mein persönlicher Eindruck ist, dass einige Begleitagenturen von den Einnahmen der Bewerberinnen leben und weniger von der Provision durch die Escort Vermittlung. Aufnahmegebühren und horrende Kosten für das Foto Shooting bringen der Agentur zwar schnelles Geld, doch mit der Kundenvermittlung sieht es weniger gut aus.

Das Aufnahmeprocedere einer seriösen Begleitagentur

Nach der schriftlichen Bewerbung wirst Du zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Hierbei wird im lockeren Rahmen getestet, ob Du Dich über verschiedene Themen flüssig unterhalten kannst, wie Deine Umgangsformen sind und ob Du Dich entsprechend auf Dein Gegenüber einlassen kannst. Nur so kann eine Agentur feststellen, ob Du auch der richtige Typ für die jeweilige Klientel bist.

Doch nicht nur Du wirst geprüft, Du selbst prüfst die Agentur natürlich auch. Erkundige Dich, wie lange sie schon existiert, frag nach, ob während eines Dates immer jemand für den Notfall für Dich erreichbar ist. Stelle Fragen, die Deine Sicherheit betreffen und finde heraus, ob Du den verantwortlichen Personen vertrauen kannst.

Wenn wir gemeinsam entschieden haben, dass wir zusammen arbeiten, vereinbaren wir zeitnah einen Termin. Bevor Deine Präsentation online gehen kann, werden wir einen Tag gemeinsam verbringen, an dem das Shooting statt findet und Du eine Schulung erhältst („How to achieve the perfect meeting!“). Diese Schulung ist vor allem für Damen interessant, die noch keinerlei Erfahrung als Escort haben. Ich vermittle nicht nur Wissen (Do’s and Dont’s), sondern auch Servicestandards und Qualitätsversprechen, die wir verlangen und voraussetzen, um zusammen arbeiten zu können. Diese Standards und Richtlinien helfen Dir auch, als Escort noch erfolgreicher zu sein,

Vertrauen

Vertrauen ist der Anfang von allem. Mir ist ein persönlicher Kontakt sehr wichtig, denn das ist die Basis für gegenseitiges Vertrauen. Ich muss darauf vertrauen können, dass Du Deine Tätigkeit sehr gut und mit Freude ausübst – Du musst mir vertrauen können, dass ich immer erreichbar bin und Dir nur Treffen mit Gentleman vermittle, die Du verdienst und Deinen Wünschen und Vorstellungen entsprechen.

Vertrag kommt von „vertragen“

Seriöse Agenturen arbeiten nur auf Vertragsbasis. Natürlich muss so ein Vertrag vor dem Unterschreiben überprüft werden. Kritisch zu betrachten sind so genannte Exklusivitätsklauseln. Das bedeutet, dass Du während der Zusammenarbeit mit dieser Agentur mit keiner anderen Escort-Agentur zusammen arbeiten darfst. Es wird mit Anwalt und rechtlichen Konsequenzen gedroht – ob ein Richter dieser Vertragsklausel allerdings statt gibt, wage ich zu bezweifeln.

Sollte der Vertrag eine so genannte Weisungsgebundenheit enthalten, solltest Du besser von einer Unterschrift absehen. Das bedeutet nämlich, dass Du in jedem Fall verpflichtet bist, mit einem Klienten Sex zu haben, auch wenn persönliche Gründe für Dich dagegen sprechen würden. Auch bei High Class Agenturen geht es nicht nur um reine Begleitung, sondern auch um Erotik und Sex. Allerdings bist Du dazu nicht vertraglich verpflichtet und hast jederzeit das Recht Intimität zu verweigern.

Vorsicht ist geboten, wenn die Agentur einen Garantielohn anbietet. Dort kannst Du davon ausgehen, dass Du auch entsprechend oft eingesetzt wirst und Du Termine annehmen musst. Da geht die Klasse zu Gunsten der Masse verloren. Denn niemand hat etwas zu verschenken.

Viel Spaß beim Suchen der richtigen Agentur. Wenn Du Dich bei uns bewerben willst, fülle einfach das Bewerbungsformular aus. Wir freuen uns darauf, Dich kennen zu lernen.

Zum Bewerbungsformular (Link)